Pulverbeschichtung

Verfahren

Die Pulverbeschichtung ist eine Art der Lackierung, bei der elektrisch geladenes Pulver auf das zu lackierende Teil aufgesprüht wird. Durch Erdung bleiben die Pulverteilchen auf dem Teil haften und werden danach im Ofen bei ca. 200 Grad eingebrannt. Danach ist die Beschichtung sofort kratzfest und stoßfest.

Da das Pulverbeschichten frei von Lösemitteln ist, ist das Verfahren viel umweltfreundlicher als die Nasslackierung. Nicht nur aus optischen Gründen wird die Pulverbeschichtung oft verwendet, sondern auch zum Korrosions- und Witterungsschutz bestimmter Metalle. Die Pulverbeschichtung ist viel zeitsparender als die Nasslackierung, da keine Grundierung erforderlich ist und zum Decken der Farbe nur ein Spritzgang nötig ist.

 

Vorteile der Pulverbeschichtung

  • Im Gegensatz zur Nasslackierung, deckt die Pulverbeschichtung viele Kratzer und Unebenheiten ab.
  • Pulverbeschichten ist sehr umweltfreundlich (frei von Lösemitteln)
  • Eine Schicht Pulverlack reicht völlig aus um das Teil vollständig zu lackieren. (spart Zeit)
  • preiswerter gegenüber der Nasslackierung
  • sehr belastbar
  • schützt Materialien gegen Korrosion und ist witterungsbeständig
  • alle Pulver decken auch ohne Grundierung
  • chemikalienbeständig